Direkt zum Inhalt

34e 20 > 28.03.2020

image en background

Weiterbildung

formation continue

Zweisprachige Weiterbildung (Deutsch/Französisch) für Lehrpersonen

Platzspitzbaby

Samstag, 7. März 2020 | 08.30 – 17 Uhr | Kino Rex | Freiburg | 50 CHF

Das FIFF organisiert in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich eine Weiterbildung zur Filmanalyse.

Ausnahmsweise steht ein Schweizer Film im Mittelpunkt der Weiterbildung, nämlich Platzspitzbaby vom Freiburger Regisseur Pierre Monnard. Der erste Vortrag bietet Hilfsmittel für die Filmanalyse im Unterricht, spezifisch im Bezug zu historischen Ereignissen. Der Vortrag vom Regisseur selbst wird sich der Problematik der Literaturverfilmung und der Frage der Erzählperspektive widmen.

Ziele
•    Aneignung eines Vokabulars für die Filmbeschreibung und -analyse
•    Diese diversen Thematiken behandeln: Literaturverfilmung, Erzählperspektive, historische Analyse anhand des Mediums Film
•    Sich bewusst sein, welche Mittel einem Film zur Verfügung stehen, um dem Publikum eine Botschaft zu vermitteln
•    In der Lage sein, eine Filmsequenz im Unterricht zu analysieren
 

Vorträge

Möglichkeiten der Filmanalyse am Beispiel von «Platzspitzbaby» (CH, 2020)

Der Workshop widmet sich der Frage, wie die ästhetische und narrative Gestaltung von Filmen als solche erkannt und mit Jugendlichen diskutiert werden kann. Dafür erhalten die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Fachterminologie, mit der sich Filme systematisch analysieren lassen. Anhand der Besprechung einzelner Szenen des Filmes Platzspitzbaby soll ausserdem gezeigt werden, wie die Besprechung historischer Ereignisse im Schulunterricht – wie in diesem Falle die offene Drogenszene in Zürich der 80er/90er Jahre – durch Filme und Filmanalysen bereichert werden kann.

Carla Gabriela Engler, Studium der Filmwissenschaft, Germanistik und Anglistik an der Universität Zürich. 2017 Master of Arts im Programm Theorie und Geschichte des Films. Seit Oktober 2017 Doktorandin an der Universität Zürich am Seminar für Filmwissenschaft mit dem Dissertationsprojekt «Fabricated Standards: Ausstellungen textiler und filmischer Formatierungspraktiken» im Rahmen des Forschungsprojekts «Exhibiting Film. Challenges of Format».

« Platzspitzbaby », le regard du réalisateur

« Je souhaite aborder la problématique de l'adaptation littéraire au cinéma et la question du point de vue. Dans le cas de Platzspitzbaby, comment la biographie de Michelle Halbheer a-t-elle été transposée à l'écran et comment raconte-t-on une histoire à travers le regard d'une petite fille de 11 ans ? »

Après une Licence en Lettres à l’Université de Lausanne, Pierre Monnard part en Angleterre pour y étudier le cinéma. C’est là qu’il débute sa carrière de réalisateur avec ses courts-métrages Swapped et Come Closer. Il reçoit notamment le prix du Meilleur Court Métrage pour Swapped, lors du Prix du Cinéma Suisse 2003. Il réalise ensuite des publicités et des clips musicaux dans toute l’Europe puis se lance, en 2013, dans le long métrage avec sa comédie Recycling Lily. Il a ensuite réalisé deux séries pour la RTS et la SRF : en 2015 la série fantastique Anomalia, en 2017 le thriller Wilder. En 2020, sort son dernier long métrage : Platzspitzbaby.

Programm

Herunterladen als PDF

  • 8:30 – 8:45
    Empfang, Kaffee & Gipfeli
  • 8:45 – 9:00
    Einführung
  • 9:00 – 10:30
    Vortrag auf Deutsch von Carla Gabriela Engler:
    Möglichkeiten der Filmanalyse am Beispiel von «Platzspitzbaby» (CH, 2020)
  • 10:30 – 10:50
    Pause
  • 10:50 – 12:20
    Vortrag auf Französisch von Pierre Monnard:
    Platzspitzbaby, le regard du réalisateur
  • 12:20 – 12:30
    Schlusswort

Praktische Informationen

  • Datum
    Samstag, 7. März 2020
  • Ort
    Freiburg, Cinéma Rex (Bd de Pérolles 5a, 1700 Freiburg)
  • Dauer
    8:30 bis 12:30 Unr
  • Sprachen
    Französisch und Deutsch
  • Kosten
    50 CHF (inkl. ein Eintritt für das FIFF 2019 im Wert von 17 CHF)
  • Zahlungsweise
    Barbezahlung vor Ort
  • Anmeldefrist
    3. März 2020 an scolaires@fiff.ch
  • Mindestanzahl Teilnehmer
    15
  • Kontakt und Auskunft
    +41 (0)26 347 42 05 | scolaires@fiff.ch
image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem