Direkt zum Inhalt

34e 20 > 28.03.2020

image en background

Yvan Stern, Mitbegründer des FIFF, ist gestorben

Yvan Stern (à droite) avec Shaji N. Karun
Yvan Stern (à droite) remet le Prix d'aide à la distribution au cinéaste Shaji N. Karun en 1990 © Archives-La Liberté

Mit Barnard Hallet, cath.ch

Yvan Stern ist am 10. August 2019 im Alter von 72 Jahren in Marseille gestorben. Der in Payerne aufgewachsene katholische Journalist und grosser Filmliebhaber hat das Internationale Filmfestival Freiburg gemeinsam mit Magda Bossy im Jahr 1980 gegründet.

«Yvan Stern war von einer freundlichen Bescheidenheit. Er suchte nicht den Ruhm und das Rampenlicht, sondern war ein Mann mit einer grossen Intuition,» erinnert sich André Kolly, ein ehemaliger Kollege. Mit dieser Intuition widmete er sich auch seinen drei grossen Leidenschaften: Film, Journalismus und Religion.

Yvan Stern wird am 14. Februar 1947 in Payerne geboren, wo er seine Kindheit verbringt. Der von seiner religiösen Berufung überzeugte junge Mann studiert an der Universität Freiburg Theologie. Der Weg dahin wird jedoch chaotisch und lang sein. Yvan Stern ist auf der Suche nach sich selber, zudem ist er gezwungen, zu arbeiten. Mit dreissig Jahren wendet er sich dem Film zu, "seiner zweiten Leidenschaft".

Journalismus und Film

Mit der Journalistenschule in Freiburg beginnt für ihn ein neues Leben. Nach seinem Studium arbeitet er bei der Tageszeitung La Liberté und bei der Katholischen Internationalen Presseagentur (Kipa). Von 1985 bis 1998 wirkt er als Chefredaktor von Evangile et Mission, die offizielle Zeitschrift der katholischen Kirche in der Westschweiz.

Daneben leitet er den Filmverleih Selecta Film, später das 1990 gegründete audiovisuelle Zentrum "Cinédia". «Erwähnenswert ist auch die Zeitschrift Ciné-feuilles, an der er viel mitgearbeitet hat,» meint André Kolly.

1980 kontaktiert Magda Bossy Yvan Stern. Sie will ein Filmfestival gründen, um den Filmschaffenden des Südens eine Stimme zu finden. Gemeinsam finden Magda Bossy und Yvan Stern mit der Unterstützung von Freddy Buache, Direktor und Gründer der Cinémathèque suisse, die notwendigen Mittel. Die erste Ausgabe des Festival international de films du tiers monde – das später zum Internationalen Filmfestival Freiburg wird – findet von November bis Dezember 1980 in verschiedenen Westschweizer Städten statt (siehe vollständige Chronologie des Festivals).

Religion

1998 Yvan Stern legt seine Tätigkeiten im Medien- und Filmbereich nieder und tritt einem katholischen Orden in Algerien bei. Bis zu seinem Lebensende bestehen seine Tage aus Gebet, seiner Arbeit im Palmengarten und der Unterstützung seiner Mitmenschen.

Mit seinem Tod hat das FIFF seinen Vater verloren.
Danke, Yvan!

image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem