Direkt zum Inhalt

34e 20 > 28.03.2020

image en background

Bekannte Gesichter unter den Gewinnerinnen und Gewinnern in Locarno

Mamadou Dia at Locarno © Locarno Film Festival
Two awards for Mamadou Dia at Locarno © Locarno Film Festival

Am Locarno Film Festival wurden rund zwanzig Preise überreicht. Unter den Gewinnerinnen und Gewinner befinden sich einige Namen, die dem FIFF nicht unbekannt sind. 

Wir waren sehr glücklich, zu erfahren, dass Mamadou Dia gleich zwei Auszeichnungen für seinen ersten Langfilm Baamum Nafi (Nafi´s Father) erhalten hat. Er hat den Goldenen Leopard in der Kategorie Cineasti del presente erhalten und den Swatch First Feature Award. 2017 war er in Freiburg und hat den Preis von Netzwerk Cinema CH für seinen Kurzfilm Samedi cinéma geholt.

Auch Hassen Ferhani wurde ausgezeichnet. Der algerische Filmemacher war 2016 in Freiburg und hat seinen Dokumentarfilm Roundabout in my head in der Auswahl des Internationalen Wettbewerbs: Langfilme präsentiert. In Locarno wurde ihm der Preis für den besten aufstrebenden Regisseur (Best Emerging Director Award) für seinen neuen Film 143 Rue du désert überreicht. Dieser Film – sein erster fiktiver Langfilm – wurde vom Schweizer Fonds visions sud est unterstützt, zu dem das FIFF neben den Festivals von Nyon, Winterthur und Locarno gehört. 

Hassan Ferhani © Locarno Film Festival
Hassan Fehrani mit dem Preis für den besten aufstrebenden Regisseur. © Locarno Film Festival

Und noch ein dritter Filmemacher, der schon in Freiburg war, gehört zu den Gewinnern von Locarno. Der Indonesier Yosep Anggi Noen erhielt von der Jury des internationalen Wettbewerbs eine lobende Erwähnung. Er präsentierte in Locarno seinen zweiten Langfilm Hiruk-pikuk si al-kisah (The Science of Fictions). 2014 zeigte er dem Freiburger Publikum im Wettbewerb den Kurzfilm A Lady Caddy Who Never Saw a Hole in One.

Yosep Anggi Noen
Lobende Erwähnung für Yosep Anggi Noen. © Locarno Film Festival

Wir gratulieren den dreien von Herzen – und natürlich auch allen anderen Filmschaffenden, die ausgezeichnet wurden (zur vollständigen Liste der Gewinnerinnen und Gewinner).

Es ist uns eine grosse Freude, zu sehen, dass die Freundinnen und Freunde des FIFF auf ihrem weiteren Karriereweg erfolgreich sind. Und es ist gut möglich, dass diese Menschen nach Freiburg zurückkommen, oder dass andere Gewinnerinnen und Gewinner aus Locarno Freiburg entdecken werden, und sich so weiter in dem Kreis bewegen, der die Schweizer Festivals verbinden, und den Thierry Jobin bereits im Vorfeld des Locarno Film Festivals beschrieben hat. 

Mehr über das FIFF in Locarno:
• Locarno-FIFF hin und zurück (07.08)
• Die Jury der Open Doors prämiert eine «Autobiografie» (16.08)

• Das Publikum der Zukunft überzeugen (19.08)

image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem