Direkt zum Inhalt

34e 20 > 28.03.2020

image en background

Die Jury der Open Doors prämiert eine "Autobiografie"

Jury Open Doors 2019 avec Makbul Mubarak
Winner Makbul Mubarak with the jury © Locarno Film Festival

Die Jury der Open Doors hat während des Festivals in Locarno ihre Preise für die Unterstützung von Produktionen vergeben. Der grosse Gewinner ist der Indonesier Makbul Mubarak für sein Spielfilmprojekt Autobiography. Er erhält den mit CHF 50'000 CHF dotierten Preis Open Doors, der vom Schweizer Fonds zur Unterstützung von Filmproduktionen vision sud est – dem das FIFF angehört – und der Stadt Bellinzona offeriert wird.

«Sein Filmprojekt hat uns durch seine Fähigkeit überzeugt, eine sehr persönliche Erfahrung – das schwierige Verhältnis zu seinem Vater, der beinahe mit Wehmut an die Militärdiktatur zurückdenkt –durch die psychologische Subtilität der Situationen und Figuren und die Stärke seines visuellen Konzepts in eine nationale, ja sogar globale Problematik zu verwandeln», berichtet Thierry Jobin, künstlerischer Leiter des FIFF und bereits zum 6. Mal Jurymitglied von Open Doors. 

Autobiography wird im Sommer 2020 in Indonesien gedreht. Wird der Film später am FIFF zu sehen sein? «Wenn das Ergebnis so beeindruckend wie das Projekt ist, werden wir selbstverständlich sehr stolz sein, es zu präsentieren», antwortet Thierry Jobin.

Die Sektion Open Doors des Filmfestivals Locarno will den unabhängigen Film zu fördern und Filmschaffende in den Ländern der südlichen und östlichen Weltregionen unterstützen. Während drei Jahren widmet sich Open Doors Produktion aus Südostasien (Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Myanmar, Indonesien, Malaysia, Philippinen) und der Mongolei.

Die Jury hat zwei weitere Preise vergeben. Der Förderbeitrag für die Filmentwicklung CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée) ging an Glorious Ashes von Chuyen Bui Thac, (Vietnam, Frankreich), der ARTE Kino International Prize an Cu Li Never Cries von Pham Ngoc Lan (Vietnam, Philippinen, Frankreich). Thierry Jobin: «Leider vermochte kein Projekt aus der Mongolei mit ihrem äusserst lebendigen Filmschaffen, das 2018 am FIFF zu entdecken war, die verschiedenen Jurys zu überzeugen. Neben dem an Indonesien verliehenen Hauptpreis ist Vietnam allgegenwärtig, ein Land, das es aufmerksam zu verfolgen gilt».

Die vollständige Liste der Gewinnerinnen und Gewinner finden Sie in der Pressemitteilung.
Weitere Informationen über visions sud est finden sich auf der Website des Förderfonds.

Open Doors Locarno 2019 - Participants
Open Doors TeilnehmerInnen, Locarno 2019


Mehr über das FIFF in Locarno:
• Locarno-FIFF hin und zurück (07.08)

Das Publikum der Zukunft überzeugen (19.08)
• Bekannte Gesichter unter den Gewinnerinnen und Gewinnern in Locarno (21.08)

image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem