Direkt zum Inhalt

36e 18 - 27.03.2022

Munyurangabo

Zurück

Der Film lief 2007 in Cannes im Wettbewerb und erzählt die Geschichte einer unmöglichen Freundschaft nach dem Völkermord. Munyurangabo ist Tutsi und hat seine Eltern verloren. Sangwa ist Hutu, und seine Familie ist gegen diese Freundschaft. Im Gegensatz zu anderen ausländischen Filmschaffenden ist der Autor, ein Amerikaner südkoreanischer Herkunft, in Ruanda in sehr guter Erinnerung geblieben.

Yari mu zatoranyijwe i Cannes muri 2007, iyi filime y’ibitarabayeho ivuga ku bucuti budasanzwe nyuma ya jenocide. Munyurangabo ni umututsi wiciwe umuryango. Sangwa ni umuhutu ariko umuryango we ntureba neza ubwo bucuti. Uwakoze iyi filime akomoka muri Koreya y’epfo akaba n’umunyamerika. Ugereranyije na bamwe mu banyamahanga bakoze filime mu Rwanda, uyu yasize inkuru nziza kuko filime ye ikoranye ubunyangamugayo cyane.

  • fiction
  • Ruanda, USA
  • 2007 | 97 Min. | Colour
  • Sprache: Kinyarwanda
  • Untertitel : Englisch | Französisch
Cast & Crew
Drehbuch
Samuel Gray Anderson
Lee Isaac Chung
Kamera
Lee Isaac Chung
Schnitt
Lee Isaac Chung
Musik
Claire Wibabara
Ton
Jenny Lund
DarstellerInnen
Jeff Rutagengwa
Eric Ndorunkundiye
Jean Marie Vianney Nkurikiyinka
Jean Pierre Harerimana
Narcicia Nyirabucyeye
Produzent
Lee Isaac Chung
Almond Tree Films
Kontakt
Lee Isaac Chung
Lee Isaac Chung
Filmobiografie

2020 Kameramann: Between Dancers

2020 Minari (in der Auswahl des Sundance Film Festival)
2015 I Have Seen My Last Born (Dokumentarfilm)
2012 Abigail Harm
2010 Lucky Life
2005 Los coyotes (Kurzfilm)
2005 Sex and Coffee (Kurzfilm)
2004 Highway (Kurzfilm)

Conception: By the way studio - Développement: Agence MiNT

Willkommen auf der Seite «Meine Favoriten»!

Hier können Sie:

  • Ihre ausgewählten Vorführungen wiederfinden
  • Ihre Auswahl einfach in den Warenkorb legen

Jetzt können Sie von all Ihren Geräten aus auf Ihre Favoriten zugreifen und diese teilen, indem Sie ein Konto erstellen..

Jetzt anmelden

Wir wünschen ein vergnügliches Festival!