Direkt zum Inhalt

Konferenzen

Genrekino: Filmbiografien

Sonntag 18.03 | 17:00-18:00 | ARENA 7 | Eintritt frei
Sprache: Französisch, Simultanübersetzung auf Deutsch
Die Frauen im Biopic: Bürgerinnen zweiter Klasse?

Die Frauen sind nicht gerade die Aushängeschilder des Biopic – nur gerade ein Drittel aller Filmbiografien ist ihnen gewidmet. Historisch gesehen sind Biopics über Frauen – ganz im Gegensatz zu Biopics über Männer – grösstenteils vom melodramatischen Register dominiert, in welchem die Heldinnen oft gefangen sind. Die Konferenz soll aufzeigen, wie die biografische Erzählweise im Film ein Ort des Ausdrucks eines Doppelstandards ist. Gleichzeitig soll erörtert werden, wie sich gewisse, ambivalente Filme, unter anderem auch Klassiker wie Queen Christina, dieser melodramatischen Prägung zu entziehen vermögen.

Raphaëlle Moine ist Professorin für Film und audiovisuelle Medien an der Universität Sorbonne Nouvelle-Paris 3 (IRCAV). Sie ist Autorin von Les Genres du cinéma (Armand Colin, 2002), Remakes: les films français à Hollywood (CNRS, 2007), Les Femmes d’action au cinéma (Armand Colin, 2010) und Vies héroïques: Biopics masculins, biopics féminins (Vrin, 2017). Das letzte Werk kann nach der Konferenz erworben werden.

Im Anschluss an die Konferenz werden Lawrence of Arabia (19:00 ARENA 6) und Queen Christina (19:15 ARENA 7) gezeigt.

fifforum queen christina

Festival International de Films de Fribourg

33e 15 > 23.03 2019

Esplanade de l'Ancienne Gare 3
Case postale 550
1701 Fribourg - Suisse
+41 26 347 42 00
info@fiff.ch