Direkt zum Inhalt

Begegnungen

FIFF-Frühstücke, mit Direktübertragung auf RadioFr.

Montag bis Freitag 19.03–23.03 |10:00-10:45 | eikon | Eintritt frei
Moderation: Thierry Jobin
und Thierry Savary, RadioFr.
Sprache: Französisch

Öffentliche Besuche mit geladenen Gästen des FIFF 2018 in der eikon, Berufsfachschule für Gestaltung

eikon | Rte Willhelm-Kaiser 13 | CH-1700 Fribourg | +41 (0)26 305 46 86 | www.eikon.ch

fifforum petits dejeuners

Begegnung mit Beki Probst

Sektion: Diaspora: Beki Probst und die Türkei
Montag 19.03 | 18:30-19:30 | ARENA 7 | Eintritt frei
Moderation: Marc Maeder
Sprache: Französisch, Simultanübersetzung auf Deutsch

Sie wanderte aus der Türkei in die Schweiz aus, betrieb Kinos, war in Locarno tätig und bestimmte seit 1988 den European Film Market der Berlinale, eine der wichtigsten Filmmessen der Welt. Sie stand ihr bis 2014 als Direktorin vor und begleitet sie nun als Präsidentin. In der Filmindustrie verneigt man sich vor Beki Probst. Sie ist die Grande Dame der Branche, und das FIFF hat die Ehre, fünf ihrer Lieblingsfilme zeigen zu dürfen, die die ganze Zerrissenheit ihres Herkunftslandes zum Ausdruck bringen: Yol von Yilmaz Güney, 1982, Honey von Semih Kaplanoglu, 2010, Journey to the Sun von Yesim Ustaoglu, 1999, The Legend of the Ugly King von Hüseyin Tabak, 2017 und Winter Sleep von Nuri Bilge Ceylan, 2014. Beki Probst wird über ihre Filmauswahl sowie über ihr Verhältnis zur Türkei sprechen.

Vor der Veranstaltung wird Yol (15:15 ARENA 7) gezeigt, danach folgt The Legend of the Ugly King (21:00 ARENA 6).

fifforum beki probst

Begegnung mit Gérald Duchaussoy

Sektion: Hommage à…: Cannes Classics
Freitag 23.03 | 18:00-19:00 | ARENA 7 | Eintritt frei
Moderation: Marc Maeder
Sprache: Französisch

Seit 2004 präsentiert das Festival de Cannes in der Sektion Cannes Classics restaurierte Kopien von oft wenig bekannten Meisterwerken. 2017 wurden so über 20 Filme aus dem Dunkel geholt. Dieses in den Medien weniger präsente Programm liegt Thierry Frémaux, dem Generalbevollmächtigten des grössten Festivals, besonders am Herzen. Wir sind sehr stolz, dass er bereit war, fünf Titel für das FIFF auszusuchen, das dieser Sektion damit als weltweit erstes Festival seine Ehre erweist: L'empire des sens von Nagisa Ôshima, 1976; Lucia von Humberto Solás, 1968; Soleil O von Med Hondo, 1970; The Ballad of Narayama von Shôhei Imamura, 1983 und Vers l’inconnu? von Georges Nasser, 1957. Der Verantwortliche von Cannes Classics, Gérald Duchaussoy, wird in Freiburg sein um über diese wichtige Initiative zu sprechen und um Fragen aus dem Publikum zu beantworten.

Vor der Begegnung wird Soleil O (15:00 ARENA 7) gezeigt, danach folgt Lucia (20:45 ARENA 7).

fifforum lucia

Begegnung mit der internationalen Jury

Samstag 24.03 | 16:00–17:00 | ARENA 7| Eintritt frei
Moderation: Thierry Jobin
Sprachen: Französisch und Englisch, Übersetzung ins Französische

Gäste:
Ariunaa Tserenpil
, Produzentin von Remote Control und Passion
Kaouther Ben Hania
, Regisseurin von Beauty and the Dogs
Alexandre Philippe
, Regisseur von The People vs. George Lucas
Boo Junfeng
, Regisseur von The Apprentice

Die Mitglieder der internationalen Jury werden die Fragen des Publikums über ihre Rolle als Jurymitglieder am FIFF, über ihre Entdeckung von Freiburg und über ihre Filme, die während des Festivals gezeigt werden, beantworten.

Vor der Begegnung wird Beauty and the Dogs gezeigt: 14:15 ARENA 7.

jury international

Festival International de Films de Fribourg

33e 15 > 23.03 2019

Esplanade de l'Ancienne Gare 3
Case postale 550
1701 Fribourg - Suisse
+41 26 347 42 00
info@fiff.ch