Direkt zum Inhalt

FIFF 2018    16 > 24.03 FIFF-Kontakt
background

Preisträger #fiff17

deepak

Alle Jurys des 31. Internationalen Filmfestivals Freiburg feiern den Aufstieg der Filmkunst in Südasien. Aus Singapur, Bhutan und Nepal kommen die drei Filme, die im Grossen und Ganzen die Preise unter sich ausmachten.

Internationaler Wettbewerb: Langfilme
Apprentice, der zweite Langfilm des 33-jährigen Regisseurs Boo Junfeng aus Singapur, erhielt den Grand Prix des FIFF, der vom Kanton und der Stadt Freiburg gesponsert und mit CHF 30 000.- dotiert ist. Dieses Porträt eines Henker-Lehrlings in einem Todestrakt in Singapur erhielt auch den Critics‘ Choice Award.
apprentice

Honeygiver Among the Dogs von Dechen Roder, der erste Langfilm aus Bhutan mit weiblicher Regie, geht mit dem Sonderpreis der Jury in der Höhe von CHF 10 000.- nach Hause. Dieser poetische Thriller, der hypnotischen Ermittlungen in den Bergen Bhutans nachgeht, räumte ausserdem den Preis der Jugendjury Comundo (CHF 5 000.-) ab und erhielt zusätzlich eine besondere Erwähnung des Internationalen Filmclub-Verbandes (FICC).
honeygiver

Einer der nepalesischen Filme heimste zudem vier Auszeichnungen ein: White Sun von Deepak Rauniyar erhielt eine besondere Erwähnung von der Internationalen Jury, den Don Quijote-Preis des Internationalen Filmclub-Verbandes (FICC), den Preis der Ökumenischen Jury (CHF 5 000.-) und den von der Freiburger Kantonalbank gesponserten, mit CHF 5 000.- dotierten Publikumspreis. Der Film startet am 13. April in den Kinos der Deutschschweiz und am 10. Mai in der Romandie.
white sun

Internationaler Wettbewerb: Kurzfilme
Dieses Jahr wählten die Jury-Mitglieder dieses Wettbewerbs mit Raed Rafei einen libanesischen Filmemacher aus und verliehen Salam den Preis für den besten internationalen Kurzfilm (unterstützt von der Groupe E). Er erhielt ausserdem eine besondere Erwähnung durch die Jury des Netzwerk Cinema CH, die aus Studierenden der Schweizer Filmhochschulen besteht. Ihren Hauptpreis vergab diese Jury an den senegalesischen Regisseur Mamadou Dia für seinen Film Samedi cinéma.
salam
samedi cinema

Weitere Auszeichnungen
Der bei dieser Festivalausgabe neu eingeführte und sehr originelle Preis Auslandsvisum, bei dem die Schweizer Hochschulen (HEAD - Genf, ECAL - Lausanne, ZHdK - Zürich und HSLU - Luzern) jedes Jahr aufgefordert sein werden, die besten Filme ihrer Studierenden der scharfsinnigen Betrachtung der Gäste aus der Sektion Neues Territorium zu unterziehen, hat seine ersten Gewinner: Die Festivalgäste aus Nepal waren besonders angetan von den Vorschlägen aus der deutschsprachigen Schweiz und bedachten Wo der Euphrat in die Sava mündet von Andreas Muggli (HSLU Luzern) mit einer besonderen Erwähnung, während sie Millimeterle von Pascal Reinmann (ZHdK Zurich) mit dem Preis Auslandsvisum in der Höhe von CHF 1 000.- prämierten.
wo der euphrat
millimeterle

09.04 | Films primés | Rex 1
13:30 | Prix du meilleur court métrage international et Grand Prix
16:00 | Prix du public | Entrée gratuite
and the winner is

Kinostart
Double Sentence, Léa Pool, Schweiz seit 5. April im Kino
The Eagle Huntress, Otto Bell, USA, UK, Mongolei: ab 12. April im Kino
White Sun, Deepak Rauniyar, Nepal: ab 13. April im Kino
The Birth of a Nation, Nate Parker, USA: ab 25. April im Kino
 
Highlights des #fiff17
Möchten Sie die Highlights des #fiff17 sehen? Dann besuchen Sie unsere Video und Bildergalerie auf www.fiff.ch.

Die 32. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals Freiburg findet vom 16. bis 24. März 2018 statt, wir freuen uns auf Sie!

Festival International de Films de Fribourg

32e 16 > 24.03 2018

Esplanade de l'Ancienne Gare 3
Case postale 550
1701 Fribourg - Suisse
+41 26 347 42 00
info@fiff.ch