Direkt zum Inhalt

Weiterbildung 2019

formation continue

Zweisprachige Weiterbildung (Deutsch/Französisch) für Lehrpersonen: Die romantische Komödie

Samstag, 2. Februar 2019 | 8.30 – 17 Uhr | Cinéma Rex | Freiburg | 50 CHF

Das FIFF organisiert in Zusammenarbeit mit den Universitäten Lausanne und Zürich einen Weiterbildungstag zur Filmanalyse. 
Sie haben die Möglichkeit, zwei Filme des diesjährigen Festivalprogramms zu sehen: ein Klassiker sowie ein zeitgenössisches Beispiel. Die zwei Vorträge – auf Deutsch am Morgen, auf Französisch am Nachmittag – bieten Ihnen Hilfsmittel für die Filmanalyse im Unterricht. Zudem wird die romantische Komödie als Filmgenre thematisiert.

Ziele

• Aneignung eines Vokabulars für die Filmbeschreibung und -analyse
• Die romantische Komödie als Filmgenre behandeln
• Sich bewusst sein, welche Mittel einem Film zur Verfügung stehen, um dem Publikum eine Botschaft zu vermitteln
• In der Lage sein, eine Filmsequenz im Unterricht zu analysieren

Vorträge

Wie verstehen wir Filme? Zum ästhetisch-narrativen Aufbau romantischer Komödien
Der Workshop widmet sich der doppelten Frage, wie die ästhetische und narrative Gestaltung von Filmen als solche erkannt und subsequent vermittelt werden kann. Am Beispiel der romantischen Komödie erhalten die Teilnehmer/innen einen Einblick in die Fachterminologie, mit der Filme systematisch analysiert werden können. 
In einem zweiten Schritt wird besprochen, wie man Schüler und junge Erwachsene für die Wirkmacht des Mediums Film sensibilisieren kann.

Carla Gabriela Engler, Studium der Filmwissenschaft, Germanistik und Anglistik an der Universität Zürich. 2017 Master of Arts im Programm Theorie und Geschichte des Films. Seit Oktober 2017 Doktorandin an der Universität Zürich am Seminar für Filmwissenschaft mit dem Dissertationsprojekt «Fabricated Standards: Ausstellungen textiler und filmischer Formatierungspraktiken» im Rahmen des Forschungsprojekts «Exhibiting Film. Challenges of Format».

La comédie romantique : une histoire du genre 
La comédie romantique prend pour objet les relations amoureuses, le plus souvent hétérosexuelles. Elle constitue de ce fait un observatoire privilégié des imaginaires collectifs se forgeant autour des relations entre femmes et hommes. C’est pourquoi cette formation considérera le genre de la comédie romantique en tenant compte de la polysémie du terme. Il s’agira non seulement de circonscrire le genre cinématographique en mettant en lumière ses motifs et leurs évolutions dans le temps, mais aussi d’esquisser une histoire des représentations du genre (au sens de rapport entre les sexes) dans un ensemble de films allant de la screwball comedy des années 1930 à la comédie romantique contemporaine.

Delphine Chedaleux est docteure en cinéma et chercheuse FNS senior à la section d'histoire et esthétique du cinéma de l'Université de Lausanne. Elle est spécialiste des questions de genre au cinéma et dans l'espace médiatique. Elle a notamment publié Jeunes premiers et jeunes premières sur les écrans de l’Occupation (France 1940-1944) aux presses universitaires de Bordeaux en 2016. Elle est également chroniqueuse sur le site arretsurimages.net

Programm

  • Herunterladen als PDF
  • 8.30 – 8.45
    Empfang, Kaffee & Gipfeli
  • 8.45 – 9.00
    Einführung
  • 9.00 – 10.40
    Projektion von How Long Will I Love U
    Su Lun, China, 2018, 100 Minuten
    Originalversion: Mandarin – englische Untertitel
  • 10.40 – 10.50
    Pause
  • 10.50 – 12.20
    Vortrag auf Deutsch von Carla Gabriela Engler: Wie verstehen wir Filme? Zum ästhetisch-narrativen Aufbau romantischer Komödien
  • 12.20 – 13.20
    Mittagspause
  • 13.20 – 15.15
    Projektion von Breakfast at Tiffany's
    Blake Edwards, USA, 1961, 115 Minuten
    Originalversion: Englisch – französische Untertitel
  • 15.15 – 15.30
    Pause
  • 15.30 – 17.00
    Vortrag auf Französisch von Delphine Chedaleux: La comédie romantique : une histoire du genre

Praktische Informationen

  • Datum
    Samstag, 2. Februar 2019
  • Ort
    Freiburg, Cinéma Rex (Bd de Pérolles 12, 1700 Freiburg)
  • Dauer
    8.30 bis 17 Unr
  • Sprachen
    Französisch und Deutsch
  • Kosten
    50 CHF (inkl. ein Eintritt für das FIFF 2019 im Wert von 17 CHF)
  • Zahlungsweise
    Barbezahlung vor Ort
  • Anmeldefrist
    28. Januar 2019 an scolaires@fiff.ch
  • Mindestanzahl Teilnehmer
    15 (die Teilnehmerzahl ist beschränkt)
  • Kontakt und Auskunft
    +41 (0)26 347 42 05 | scolaires@fiff.ch | www.fiff.ch

Festival International de Films de Fribourg

33e 15 > 23.03 2019

Esplanade de l'Ancienne Gare 3
Case postale 550
1701 Fribourg - Suisse
+41 26 347 42 00
info@fiff.ch