Direkt zum Inhalt

36e 18 - 27.03.2022

Tokyo Tribe

Zurück

Sie mögen keinen Hip-Hop? Japan auch nicht? Katanas sowieso nicht? Und auch keine komplett verrückten Filme? Dann ist es höchste Zeit, mit Ihren Vorurteilen aufzuräumen: Das 40. Werk von Sion Sono gehörte zu den Filmen, für die das Publikum im Rahmen der Sektion Die Lieblinge des Publikums abstimmen konnte. Gegen Pink Floyd: The Wall hatte er natürlich keine Chance! Nun bekommt er sie um Mitternacht.

Mitternachtsvorführungen mit der Unterstützung von: Logo TPF Séance de minuit FIFF21

  • fiction
  • Japan
  • 2014 | 116 Min. | Colour
  • Sprache: Japanisch | Englisch |
  • Untertitel : Französisch | Deutsch
Cast & Crew
Drehbuch
Based on the Manga by Santa Inoue
Sion Sono
Kamera
Daisuke Sôma
Schnitt
Jun'ichi Itô
Musik
B.C.D.M.G.
DarstellerInnen
Ryôhei Suzuki
Young Dais
Nana Seino
Shunsuke Daitô
Produzent
Yoshinori Chiba
Nobuhiro Lizuka
Django Film
From First Production Co.
Nikkatsu Corporation
Kontakt
Wild Bunch
Sion Sono
Filmobiografie

2021 Prisoners of the Ghostland

2013 Why Don’t You Play in Hell (ausgezeichnet in Toronto)
2012 The Land of Hope (ausgezeichnet in Toronto)
2011 Himizu (ausgezeichnet in Venedig)
2010 Cold Fish
2008 Love Exposure (ausgezeichnet an der Berlinale)
2005 Strange Circus (ausgezeichnet an der Berlinale)
1984 Love Songs (Kurzfilm, erstes von 57 Werken)

Conception: By the way studio - Développement: Agence MiNT

Willkommen auf der Seite «Meine Favoriten»!

Hier können Sie:

  • Ihre ausgewählten Vorführungen wiederfinden
  • Ihre Auswahl einfach in den Warenkorb legen

Jetzt können Sie von all Ihren Geräten aus auf Ihre Favoriten zugreifen und diese teilen, indem Sie ein Konto erstellen..

Jetzt anmelden

Wir wünschen ein vergnügliches Festival!