Direkt zum Inhalt

Parallelsektionen

GENREKINO - Die klassischen Genres interpretiert von verschiedenen Kulturen

FIFF 2019: Romantische Komödien
Die 33. Ausgabe wird rund 15 solche Filme aus der ganzen Welt präsentieren, von Argentinien bis China, wo das Genre bei weitem am höchsten im Kurs steht. Die Festivalbesucher können sich darauf einstellen, gemeinsam zu lachen und zu weinen. Mit der Liebeskomödie wählt das FIFF jetzt ein Genre aus, das bei Kritikern höchst umstritten ist. Sie verachten es überwiegend, während das allgemeine Publikum sich dafür begeistert.

«Breakfast at Tiffany's», Blake Edwards, 1961

«Breakfast at Tiffany's», Blake Edwards, 1961

ENTSCHLÜSSELT Fokus auf eine gesellschaftliche, politische oder kulturelle Frage

FIFF 2019: «Eine schwarze Frau zu sein, ist nicht mein Beruf»
Wie sieht der Alltag einer dunkelhäutigen Schauspielerin in unserer westlichen Welt aus? Im Mai vergangenen Jahres erschien das starke Buch Noire n’est pas mon métier (Eine schwarze Frau zu sein, ist nicht mein Beruf) bei Éditions du Seuil: Eine Co-Produktion von 16 französischen Schauspielerinnen mit afrikanischen Wurzeln, die die Demütigung und die rassistischen Klischees anprangern, unter denen sie leiden. Für das FIFF hat jede von ihnen einen Film ausgewählt, der die Rolle der Frau, der Dunkelhäutigen oder der dunkelhäutigen Frau respektiert. Insgesamt werden 15 afrikanische und internationale Filme gezeigt, und einige der Schauspielerinnen werden das Festival besuchen – unter ihnen die Kuratorin der Sektion, Magaajyia Silberfeld.

«Noire n'est pas mon métier», éd. Seuil

Noire n'est pas mon métier, éd. Seuil


DIASPORA Eine Persönlichkeit erzählt mit Filmen von ihrer Heimat und Kultur

FIFF 2019: Elisa Shua Dusapin und Südkorea
Die Kritikerinnen und Kritiker lieben ihren neusten Roman Les Billes du Pachinko, für den sie 2019 den Schweizer Literaturpreis erhalten hat: Die Schriftstellerin Elisa Shua Dusapin übernimmt die Sektion Diaspora, die sich jedes Jahr mit den Themen Exil und Interkulturalität befasst. Sie hat sechs Filme ausgewählt, die von ihrem Heimatland Südkorea und von ihrer Sicht auf dieses Land berichten.

Elisa Shua Dusapin ©Romain Guélat

Elisa Shua Dusapin © Romain Guélat


NEUES TERRITORIUMEntdeckung einer neuen oder verkannten Filmkunst

FIFF 2019: Karibik (Haiti, Puerto Rico, Dominikanische Republik)
Das Internationale Filmfestival Freiburg (FIFF) lüftet ein wenig den Vorhang zur 33. Ausgabe, welche vom 15. bis 23. März 2019 stattfindet und gibt eine der Sektionen bekannt: Zuschauer und Zuschauerinnen werden in der Sektion Neues Territorium in die Karibik entführt! Ein halbes Dutzend Filme aus Haiti, Puerto Rico und der Dominikanischen Republik werden vorgestellt.


SUR LA CARTE DE...Eine bedeutende Persönlichkeit präsentiert ihre Lieblingsfilme

FIFF 2019: Bong Joon-ho
Diese Reise nach Ostasien wird weiter bereichert durch Bong Joon-ho. Der Meister des modernen südkoreanischen Kinos wird das FIFF mit seiner Anwesenheit beehren. Der Regisseur von Memories of Murder, The Host, Snowpiercer und Okja präsentiert dem Publikum des FIFF Filme, die ihn geprägt haben. Grossartige Meisterwerke, die er selbst noch nie auf Grossleinwand gesehen hat. 
Für Thierry Jobin, den künstlerischen Direktor des FIFF, ist «Bong Joon-ho sicherlich einer der zehn oder fünfzehn talentiertesten Regisseure der Stunde. Die Filme, die ihn beeinflusst haben, von Spielberg bis Kurosawa, werden das Publikum begeistern und sicher auch bewegen. Es ist eine unglaubliche Ehre für uns, dass er Sur la carte de… übernommen hat».

Bong Joon-ho ©DR

Bong Joon-ho © DR


Sondervorführungen: Mitternachtsfilme, Familien und das Schweizer Kino

Wie jedes Jahr werden die Mitternachtsvorführungen für Gänsehaut und grosse Emotionen sorgen: Horrorfilme, erotische Filme, Filme, die aufrütteln und stören – nichts für schwache Nerven! Aber auch Filme für Kinder und Familien stehen auf dem Programm, genauso wie jene aus der Sektion Passeport Suisse: Filme, die in der Schweiz oder von Schweizerinnen und Schweizern realisiert wurden. In diese Sektion gehören auch die besten Kurzfilme der Studentinnen und Studenten der Schweizer Filmhochschulen und ein Abend, der sich voll und ganz dem Freiburger Filmschaffen widmet, das stark an Qualität gewonnen hat. 

Festival International de Films de Fribourg

33e 15 > 23.03 2019

Esplanade de l'Ancienne Gare 3
Case postale 550
1701 Fribourg - Suisse
+41 26 347 42 00
info@fiff.ch