Direkt zum Inhalt

35e 19 > 28.03.2021

FAQ COVID und FIFF21

Die Informationen in diesen FAQ und das Schutzkonzept werden basierend auf der Verordnung des Bundesrats und dem Beschluss des Staatsrats des Kantons Freiburg laufend erweitert und angepasst. 

Letzte Anpassung: 28.01.2021

Findet das FIFF in 2021 statt?

Ja, vom 16. bis am 25 July wird das FIFF gemäss den Empfehlungen des BAG und der kantonalen Richtlinien stattfinden, sofern die Kinosäle zum Zeitpunkt des Festivals geöffnet sind. Das Festival erarbeitet einen Schutzplan, der dem Kantonsrat zur Genehmigung vorgelegt wird.

Welche Schutzmassnahmen werden in den Kinosälen des FIFF umgesetzt?

Wir arbeiten eng mit den Betreibern der Kinos Cinémotion und Arena Cinéma zusammen, welche die Vorgaben des Bundes in Absprache mit Procinema, dem Verband der Schweizer Kino- und Filmverleihunternehmen, anwenden.

Geltende Massnahmen:

  • das Tragen einer Maske ist für alle und zu jeder Zeit obligatorisch;
  • Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt;
  • die Sitzplätze in den Sälen sind nummeriert;
  • Kontaktdaten werden erhoben und überprüft;
  • es gibt keine Pause und die Filmvorführungen finden zeitlich versetzt statt, um Menschenansammlungen am Ende des Films zu vermeiden;
  • zwischen den Vorführungen ist eine Stunde für die Reinigung und Lüftung vorgesehen.

Welche Schutzmassnahmen werden im Kassenbereich des Festivals umgesetzt?

Das Festival 2021 wird bargeldlos durchgeführt, kaufen Sie Ihre Online-Tickets daher im Voraus. Die Kassen werden während des Festivals geöffnet sein, es werden jedoch nur Debit- oder Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptiert.

Wird das FIFF online stattfinden, sollten die Kinosäle geschlossen sein?

Ein kleiner Teil des Programms wird online verfügbar sein, dies entspricht – wie bereits bei der 34. Ausgabe – jedoch weder unseren Werten noch unserer Absicht. Wir sind der Meinung, dass das FIFF ein geselliger Anlass bleiben muss, an dem die Filme grundsätzlich auf der Grossleinwand gezeigt werden. Das FIFF soll gemeinsam und nicht allein auf dem Sofa zu Hause erlebt werden. 

Sollten die Kinosäle gezwungen sein, zu schliessen, wird das FIFF zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr 2021 stattfinden, entsprechend der gesundheitlichen Lage und stets unter Einhaltung sämtlicher Richtlinien und Empfehlungen. Wir werden alles daransetzen, dass Sie das grossartige Programm, das wir für Sie zusammenstellen, zu anderen Zeiten des Jahres gemeinsam entdecken werden können. Im Zentrum des Festivals sollen Begegnungen, gemeinsame Augenblicke, Träume und Abenteuer stehen. 

Wird die 35. Ausgabe mit Gästen stattfinden?

Die Begegnungen mit Gästen aus allen Ecken der Welt gehören zur Identität des Festivals. Höchstwahrscheinlich wird eine physische Teilnahme der internationalen Gäste an der 35. Ausgabe nicht möglich sein. Wir werden daher nach den Filmvorführungen virtuelle Treffen vorsehen, die hauptsächlich live stattfinden werden. Ausserdem werden internationale Diskussionsforen in Form von Videokonferenzen durchgeführt.

Mir ist nicht wohl beim Gedanken, ins Kino zu gehen…

Zunächst möchten wir unseren Partnern, den Betreibern der Kinosäle, unsere volle Unterstützung zusichern. 

Das FIFF setzt alles daran, um die Sicherheit aller – Sie, unser geschätztes Publikum, unsere Gäste und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – zu gewährleisten. Wir verfolgen die Entwicklung der Lage aufmerksam und passen uns den Änderungen an, die für eine maximale Sicherheit erforderlich sind. Wir werden ein strenges Gesundheitsprotokoll einführen, wie oben bereits erwähnt. Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden und tragen selbstverständlich Ihrem Schutz, aber auch dem Schutz aller anderen Personen im Umfeld des Festivals Rechnung.

Werden die Schulvorführungen stattfinden?

Auch wenn einige kulturelle Aktivitäten für die obligatorische Schule noch möglich sind, verhindert die Begrenzung auf eine Klasse pro Aktivität die gute Organisation der Schulvorführungen des FIFF stark, da mehrere Klassen aus verschiedenen Schulen üblicherweise die gleiche Vorführung besuchen.
Aus diesem Grund und um das Risiko einer Verschlimmerung der epidemiologischen Situation so weit wie möglich zu begrenzen, kommt das FIFF in diesem Jahr ausnahmsweise in die Schulen und bietet seine Projektionen direkt in den Klassenzimmern an.

Das FIFF ist dabei, eine einfach zu bedienende technische Lösung einzurichten, die es jeder und jedem ermöglicht, den Film so bequem wie möglich und mit so wenig Ausseneingriff wie möglich in seinem Klassenzimmer zu zeigen. Die Präsentationen vor dem Film werden ebenfalls aufgezeichnet und können auch im Klassenzimmer angesehen werden.

Kulturvermittlungsaktivitäten (Diskussion, Austausch, Sequenzanalyse, usw.) werden im Klassenzimmer vom Kulturvermittlungsteam des FIFF angeboten, wenn es die Situation erlaubt.

Lehrpersonen und Schulen, die sich für die Schulvorführungen angemeldet haben, werden zu gegebener Zeit weitere Informationen erhalten.

Wie wird der gesellige Aspekt des Festivals organisiert (Apéros, Parties)?

Dies hängt von den im März 2021 geltenden Massnahmen, der Anzahl der Personen, die sich versammeln dürfen und den Bedingungen für diese Versammlungen ab. Das Festival verpflichtet sich, keine Veranstaltungen durchzuführen, die für die Teilnehmenden ein gesundheitliches Risiko darstellen könnten. In unseren Augen sind die Vorführungen und die Begegnungen die wesentlichen Elemente für eine erfolgreiche Durchführung des Festivals und wir werden uns in Bezug auf den geselligen Aspekt des Festivals selbstverständlich an die geltenden Regeln halten.


Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und freuen uns, Sie schon bald begrüssen zu dürfen.

image en background image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem