Direkt zum Inhalt

34e 20 > 28.03.2020

image en background

Das FIFF als offenes Buch

Le FIFF à livre ouvert, n°5
Le FIFF à livre ouvert, n°5

Unverzichtbarer Begleiter für das Publikum während des Festivals und schon sehnlichst erwartet: Unser Programm ist in Arbeit.
Wir präsentieren eine Fotoreportage der Etappen dessen Entstehung. Hier ist der erste Teil.

Episode 1

Nicht selten schien während den Festtagen noch spätnachts Licht durch die Tür von Thierry Jobin. 8771 Wörter später ist das Programm nun in den Händen der Übersetzerinnen von Transit txt und unserer Kolleginnen Hélène Wichser und Irène Unholz, die den Prozess koordinieren.

Le FIFF à livre ouvert, FIFF2020, Pierre-Yves Massot

Episode 2

Für die meisten Menschen sind das schlicht Post-its. Für uns ist es ein Festival, das Gestalt annimmt. Auf den Zettelchen an der Wand verwandelt sich ein Jahr Arbeit in eine Woche voller Filmvorführungen und Begegnungen. Diese Ansammlung von bunten Quadraten ist der Zeitplan des FIFF 2020.

Le FIFF à livre ouvert, FIFF2020, Pierre-Yves Massot

Episode 3

Aurélie, Grafikerin bei Asphalte Design, trinkt ihren Kaffee aus einer Tasse mit dem Aufdruck NYPD... Und es braucht Unmengen von Kaffee, um das Programm des Festivals zu layouten! Über 160'00 Zeichen und mehr als hundert Fotos müssen in nur zwei Tagen in 204 Seiten eingesetzt werden. Eine echte "Mission impossible", die sie aber dennoch angenommen hat. Achtung: Diese Nachricht wird sich in 5 Sekunden selbst zerstören.

FIFF à livre ouvert, photographies de Pierre-Yves Massot

 Episode 3

Lesen, Gegenlesen, Durchstreichen, Korrigieren, Gegenlesen, Umschreiben, Übersetzen, Gegenlesen, Kommentieren, Validieren, Kaffee… Ein Teil des FIFF-Teams ist in diesen Tagen mit dem Korrekturlesen des Programms beschäftigt. Ob im Keller oder in der Hängematte – auch bei der Suche nach einer dafür geeigneten isolierten Ecke waren einige kreativ.

FIFF à livre ouvert / Pierre-Yves Massot / épisode 4

image en background

Conception: Asphalte Design - Développement: Bluesystem