Direkt zum Inhalt

36e 18 - 27.03.2022

Al'lèèssi... Une actrice africaine

Zurück

Die Republik Niger gründete als eines der ersten afrikanischen Länder eine Filmindustrie. Moustapha Alassane und Oumarou Ganda waren die ersten Filmschaffenden, Zalika Souley die erste Frau vor der Kamera. Der 2005 in Cannes präsentierte Film Al’lèèssi (der in der Sprache Sonrhay «ein Schicksal» bedeutet) erzählt die Geschichte der Pioniere des afrikanischen Kinos anhand eines ganz gewöhnlichen Tages.

  • Dokumentarfilm
  • NER
  • 2004 | 70 Min. | Colour / black and white
  • Sprache: | Hausa | Französisch
  • Untertitel : Français
Cast & Crew
Drehbuch
Rahmatou Keïta
Kamera
Philippe Radoux-Bazzini
Schnitt
Sebastien Garcia
Omat Ba
Yero Maiga
Musik
Tschemoggo Bambareyyzee
Ibrahim Hama Dicko
Sarah Vaughan
Stephen Sondheim
Ton
Manuel Gasquet
DarstellerInnen
Moustapha Alassane
Zalika Souley
Mahamane Bakabé
Moustapha Diop
Boubakar Souna
Produzent
Rahmatou Keïta
Produktion
, Sonrhay Empire Productions
Kontakt
Sonrhay Empire Productions
Jummah Bah
sonrhayemp@gmail.com
Rahmatou Keïta
Niger,
Filmobiografie
1990
Djassaree (Kurzdokumentarfilm)
1993-1997
Femmes d’Afrique (Fernsehserie)
2000
A School Day at Gustave Doré (Kurzdokumentarfilm)
2001
All about Psychanalysts (Dokumentarfilm)
2014
The Golden Ring (kurzer Spielfilm)
2016
The Wedding Ring
   

Conception: By the way studio - Développement: Agence MiNT

Willkommen auf der Seite «Meine Favoriten»!

Hier können Sie:

  • Ihre ausgewählten Vorführungen wiederfinden
  • Ihre Auswahl einfach in den Warenkorb legen

Jetzt können Sie von all Ihren Geräten aus auf Ihre Favoriten zugreifen und diese teilen, indem Sie ein Konto erstellen..

Jetzt anmelden

Wir wünschen ein vergnügliches Festival!